* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Mein Beruf...
     Was ich an anderen Menschen schätze:
     Das Internet
     Meine Hobbys
     Meine Eigenschaften
     Meine Internetseiten
     Musik
     Mein wahres Sternzeichen-so bin ich wirklich

* Freunde
   
    frei-geist

    - mehr Freunde

* Letztes Feedback






Mein Leben mit der neuen Niere

Nun lebe ich ganz normal.Kann essen was ich will und trinken wie ich will,obwohl ich 3 Liter gar nich schaffe,wie ich soll.

Was noch sehr stressig ist und mich nervt,diese vielen Arztkontrollen.Selten dass ich mal in einer Woche kein Termin habe.Aber da muss ich durch,besser als Dialyse allemal.Ich hoffe noch,dass das mal weniger in Zukunft wird.Mitarbeit ist das a und o um die Niere lange Jahre zu halten.

Auch durch das Immunsystem,was nun schwach bleiben muss kann alles andere noch an Krankheiten kommen.

Man braucht halt um dieses alles gut zu überstehen und weiterhin alles gesund zu halten gute Nerven und Disziplin,dann kann man auch mit einer neuen Niere alt werden.

Jedes Jahr am 6.November ist nun praktisch mein Geburtstag,den Tag halte ich auch in Ehren.

2.9.09 19:22


Werbung


Nachteile

Wie ich schon geschrieben habe,hat die ganze Geschichte auch Nachteile.Zwar viel geringere als die Dinge die ich alle hinter mir habe,aber sie sind trotzdem ernst zu nehmen.Bei einem Nachteil bin ich nun angelangt:

Schon längere Zeit ist mein Zahnfleisch total entzündet.Durch sämtliche Cremes und Spülungen verschlechtert es sich zwar langsamer,aber wo führt das noch hin ?Meine Zahnärztin hat mir in 2 Sitzungen viel Zahnstein entfernt und sagte mir,dieses Problem habe ich durch meine Immuntabletten,(die das Immunsystem platt halten müssen,wegen Niere),es wird zwar mal gründlich gereinigt aber ich würde nach Jahren das selbe Problem wieder bekommen.Ich muss nun viel spülen usw und in 2-3Monate wieder hin.Noch sind Zähne fest und ich überlege ob ich den Zahnarzt wechsel.Mal sehen was sie beim nächsten Besuch sagt.Eigentlich will ich ja nicht wechseln,da sie eine echt nette ist,und find mal wieder so eine oder einen,hmm.Also abwarten.

Was ist nun wichtiger? Zähne oder Niere ?Ich denke mal man braucht beides.Also werde ich dieses Problem schon mal immer mit mir tragen,selbst wenns Gott sei Dank noch ein kleines ist.Ich hoffe einfach nur,dass es dabei bleibt und es nicht schlimmer kommt.

 

18.9.09 00:40


Der 14te und 15te September 2009:Kontrolle

14September2009

Es war mal wieder nach 6 Wochen eine Kontrolle dran.Ich fuhr am Montag den14ten um 8 Uhr morgens zu mein Nephrologe.Ich holte mir nur das 24std Blutdruckmessgerät ab um 1Tag zu kontrollieren ob alles ok ist.Alle 15 Minuten ging es an,was ein Nervding lach*.Nachts war an schlafen nicht zu denken,den holte ich anderen Mittag nach. Nebenbei musste ich auch noch Urin sammeln.

Am nächsten Morgen fuhr ich wieder zu mein Doc und gab Urin ab und wurde erlöst von dem Gerät.Ausserdem wurde Blut abgenommen und Doc machte Ultraschall von meiner Niere--sie ist ok.

Dies alles sind Jahresuntersuchungen,die nicht immer nötig sind.Das war nun mein erster Jahrescheck.Niere ok,ein Wert von 1,3 ,ein gesunder hat auch 0,9-1,2(normalwert),ich kann sehr zufrieden sein.Urinmenge auch ok,Doc sagte sogar: was 4liter ?So viel brauchen sie auch nicht,und lachte.Nun meine Niere leistet ganze Arbeit und das ist gut.

Nun hab ich wieder für diesen Jahrescheck 1 Jahr Zeit. Nunja hin muss ich wieder in 5 Wochen,aber das wird auch nch so weiter gehen.

18.9.09 01:08


Herzkontrolle

Dienstag der 22te September und ich hatte Kontrolltermin beim Kardiologen.Schon wieder zum Arzt.Ich träum schon bald nur von sämtlichen Untersuchungen,lach.Aber was sein muss,muss sein.Auch das gehört ja nun zu meinen jährlichen Check.Normalerweise hätte ich noch was Zeit gehabt,aber da es mir seit Samstag nicht so gut ging (Stiche in Hergegend),rief ich Montag sofort an und vereinbarte einen Termin.Norml hatten sie erst wieder ein Termin im November,durch Glück da einer abgesprungen war,konnte ich sofort anderen Tag hin.

Auf den Hinweg musste ich vorher noch zu meinem Nephrologen um Überweisung und Medikamentenliste abzuholen.Dann weiter zum Kardiologen.Dort musste ich mich erstmal neu anmelden und ein Zettel ausfüllen,war ja erste Mal dort.

Es wurden Ultraschall,Röntgenbild,Normal EKG,Belastungs EKG gemacht ausserdem Grösse und Gewicht festgestellt.Alles in Wartetakt erledigt,warten usw.Dann zum Schluss Abschlussgespräch der Ergebnisse. Das Herz arbeitet gut nur mein Puls ist immer etwas schnell,war aber immer so.Ausserdem ist an einer Herzkammer ein kleines Blutgerinsel,was aber noch die Reste des Katheders sein sollen,den ich 3 Monate zu meiner Dialysezeit bekam,da mein Shunt noch nicht bereit war.Die Ärztin sagte mir aber wäre nichts bedrohliches.

Nun hab ich damit auch wieder ein Jahr Ruhe.Die Stiche,die ich dort hatte kamen mit Sicherheit dann vom Rücken,denn meine Wirbelsäule ist ja schon seit Kleinkindalter nicht ok.Da wird mit Sicherheit auch noch einiges auf mich zukommen.Aber das ist ein anderes Thema.Ja..ich bin schon ein Wrack lach*,aber solang es geht mich durchs Leben kämpfe.

Ich bin zwar immer noch nicht ganz fitt,aber denke da ist ne Grippe unterwegs,mal sehen.Besser als Samstag gehts mir allemal.

22.9.09 22:21


Erwischt vom Magen-Darm Virus

Nun weiss ich endlich warum es mir seit Mitte September nicht immer gut geht..war bei mein Hausarzt seit über 1 Jahr mal wieder und schilderte ihn,dass ich seit paar Tagen am Magen habe,kaum was esse und nichts trnken will.Er sagte mir,dass in Moment eh wieder ein Magen-Darm Virus herrscht und ich den auch wohl erwischt habe.Zum Glück noch ein leichter,da ich kein Fieber habe,was mich ja schnell wieder ins Krankenhaus bringen kann..Ich fragte meinen Hausarzt nach der Dauer.Er meinte ganz verschieden andere haben ihn 3 Tage ich kann Pech haben,dass ich Virus 4 Wochen habe,da mein Immunsystem ja schwach sein muss,zumindestens noch dieses Jahr.Naja.Mittlerweile kann ich wenigstens wieder ordentlich trinken,was für mich ja sehr wichtig ist.Aber auch ein wenig wieder essen kann.Es geht bergauf,mir gehts besser.Mich haut ja so schnell nichts mehr um

 

6.10.09 16:36


Grippeschutzimpfung

In gut 2 Wochen ist schon wieder November und es wird wieder immer kälter.Das bedeutet auch die Grippesaison ist da.Husten,Schnupfen usw können uns wieder schneller erwischen.

Für mich ist es der erste Winter nach meiner Transplantation mit schwächeren Immunsystem als zuvor und ich bin mal gepannt,wann es mich erwischt.Habe ja eben erst die Magen-Darm Geschichte hinter mir,was aber durch den vielen Medikamenten eh wieder irgendwann Probleme machen wird.

Um mich zu schützen,ließ ich mir die Tage die Grippeschutzimpfung geben,mach ich übrigens schon 10Jahre jeden Herbst.Nebenwirkungen hatte ich bis nun nur einmal (Fieber).Ausser etwas Muskelkater vertrag ich die Impfe sehr gut.Ich kann nur alle,die ein schwaches Immunsystem haben raten,sich die geben zu lassen.

Wenn nicht selber Schuld wenn ihr häufig mit Grippe genervt rumläuft lach*

14.10.09 18:34


Schweinegrippe..Panikmache ??

Wo wir nun unsere normale Grippeschutzimpfung hinter uns haben gibt es nun die nächste Impfung.Diese ist allerdings bedenklicher als die normale,da sie zu schnell erforscht wurde und niemand genau weiss,was nach der Impfung passiert.

Ich weiss zwar dass ich mich impfen lassen sollte und werde es auch machen,trotzdem bin ich nicht sicher und würd am liebsten *nein* sagen. Mein Verstand ist da allerdings stärker als die Angst vor den Nebenwirkungen dieser Impfe.Zum Glück ist es nur einmalig.

Die Panikmache dieser Grippe ist mir in den Medien viel zu gross,da jeder normale Mensch weiss,dass an der normalen Grippe viel mehr Menschen sterben jedes Jahr,nur darüber redet niemand.Was gibt es nächstes Jahr ? Die Impfung gegen Rindergrippe? lach

Würde ich nicht als Transplantierte zu den Risikogruppen gehören,wäre dies alles kein Thema für mich.Da ich aber weiss falls mich diese Grippe erwischt,dass ich daran einiges zu knacken habe ,werde ich mir diesen Pieks abholen.Ich bin auf alle Nebenwirkungen vorbereitet.Am besten 3 Tage ins Bett und nichts tun fals man was merkt,danach isses überstanden.

Ich habe eine gewisse Verantwortung auf mein Spenderorgan aufzupassen,deshalb habe ich mich für diese Impfe entschieden.

Nun bin ich auf Liste.Wenn 10 Patienten zusammen gesammelt sind bekomm ich Anruf und hol sie mir ab.Ich hoffe das passiert bald,denn der Impfstoff wird immer knapper in Deutschland.Falls sich in den nächsten Tagen keiner meldet,mus ich wohl zum Gesundheitsamt,dort muss ich zwar lange warten aber bekomm sie sofort.Abwarten..

10.11.09 19:32


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung